Auf zu neuen Ufern…

Im Jahr 2010 ist der erste Jahrgang unserer Schule in den Ganztag gestartet. Nach über zwölf Jahren ist die Zeit für eine Evaluation unseres Konzeptes gekommen. Hierfür haben wir uns Hilfe von der Serviceagentur ganztägig Lernen geholt.

Hier wollen wir euch über den Fortschritt unserer Arbeit auf dem Laufenden halten.

15. März 2023: Auftaktveranstaltung

Mitarbeiter:Innen unserer Schule, Eltern, Schülervertreter:Innen kamen im Bewegungsraum zusammen, um gemeinsam zu erarbeiten, was wir bereits haben und was wir verändern wollen. Konkret wurden Ideen und Gedanken zu folgenden Aspekten gesammelt:

  1. Was machen wir als Schule schon richtig gut?
  2. Was macht mich als Schüler:In / Erziehungsberechtigte:m / Mitarbeiter:In zufrieden an meiner Schule?
  3. Welche Ideen / Begabungen / Projekte möchte ich gern in der Schule einbringen?
  4. Welche Themen sollten wir im kommenden Schuljahr stärker in den Blick nehmen?

Am Ende der Veranstaltung fanden sich viele KollegInnen, die in einer Steuergruppe mitarbeiten wollten.

22. März 2023: 1. Sitzung der Steuergruppe

Die Steuergruppe für die Evaluation Ganztag besteht nun aus 10 Mitgliedern und 4 Vertreter:Innen verschiedener Professionen: Schulleitung, Grundschullehrer:Innen, Sonderpädagog:Innen für LSV und WE, pädagogisches Personal vom ASB und MC, Eltern, Vertreter:in des Personalausschusses:

Susanne Knöfel (Schulleitung)

Katharina Hamann (Schulleitung)

Maike Vollstedt (Elternvertreterin)

Anna Drögmöller (Lehrerin)

Kirsten Nerhoff (Sonderpädagogin W/E)

Ulrike Schmitz (Sonderpädagogin LSV)

Doreen Schreiber (Lehrerin)

Inga Weiland (Lehrerin)

Kati Binia (Assistenzen, MC)

eine Vertreterin der pädagogischen Fachkräfte (ASB)

In Gruppenarbeit wurden die Themen für das kommende Schuljahr gesichtet, geordnet und zusammengefasst. Im nächsten Schritt sollen Eltern und Mitarbeiter:Innen bis zum 19. April 2023 die Möglichkeit erhalten, die Themen nach Dringlichkeit zu sortieren.

26. April 2023: 2. Sitzung der Steuergruppe

Eltern und Mitarbeiter:Innen hatten den Auftrag, die gesammelten Themen nach Dringlichkeit zu bewerten. Den drei dringlichsten Themen wollen wir uns als erstes widmen:

  1. Das Stundenraster: Unterrichtsschluss und Rhythmisierung
  2. Das pädagogische Konzept: Was an unserem bisherigen Konzept ist noch zeitgemäß, was muss überarbeitet werden?
  3. Orga

Die nächste Sitzung findet am 10.5.23 um 15Uhr statt.

10. Mai 2023: 3. Sitzung der Steuergruppe

Die Arbeit an den Themen hat gezeigt, dass die Bereiche Stundenraster und pädagogisches Konzept nicht unabhängig voneinander bearbeitet werden können.

Es soll als erstes geklärt werden, wie das Stundenraster zukünftig aussehen soll und wann Schlussschluss sein soll. Hierfür sollen Eltern wie Mitarbeiter:Innen befragt werden. Davon ausgehend wollen wir das pädagogische Konzept überarbeiten.

Die Arbeit am Thema “Orga” geht in der Zwischenzeit weiter. Themen hier sind Kommunikation und Transparenz, Pausenaufsichten, Dienstbesprechungen und wie diese weiter verbessert werden können.

24. Mai und 7. Juni 2023: 4. und 5. Sitzung der Steuergruppe

In Kleingruppenarbeit wurden in den beiden Sitzungen zwei Schwerpunktthemen bearbeitet:

  1. Auswertung der Umfrage zur „Orga“ – hier kristallisieren sich die Schwerpunkte Pausen und Kommunikation heraus
  2. Herausarbeiten der Vor- und Nachteile eines Ganztags von 8-15Uhr
    • aus Sicht der Eltern und Kinder
    • aus Sicht des unterrichtenden Personals
    • aus Sicht des nichtunterrichtendes Personals

Die Ergebnisse von Punkt 2 sollen Grundlage einer Umfrage sein, die Anfang des neuen Schuljahres im Kollegium und unter den Eltern durchgeführt werden soll.

21. Juni 2023: 6. Sitzung der Steuergruppe

Die Gruppen stellen ihre Arbeitsergebnisse vor.

Die Termine für das kommende Schuljahr werden gesetzt.

23. August 2023: 7. Sitzung der Steuergruppe

Welche Vor- und Nachteile sehen die Kolleg*innen anderer Schulen an ihren Stundenrastern?

Eine Umfrage unter Kolleg*innen anderer Schule soll dies herausarbeiten. Wir erarbeiten einen Fragenkatalog und sammeln die Schulen, die befragt werden sollen.

Die Befragung soll zum kommenden Termin abgeschlossen sein.

13. September 2023: 8. Sitzung der Steuergruppe

Die Kolleg*innen stellen die Stundenraster verschiedener Schulen vor. Darunter sind Schulen, die bis 16Uhr unterrichten und solche, die bis 15Uhr unterrichten.

27. September 2023: 9. Sitzung der Steuergruppe

Wir beenden die Vorstellung verschiedener Stundenraster.

Welche Ansprüche stellen wir an ein neues Stundenraster? Wie viele Angebote sollen die Kinder haben? Wie soll die Mittagszeit organisiert sein? Welche Aspekte sind uns wichtig?

  • gemeinsamer Tages- und Wochenabschluss
  • 2 Angebote pro Woche
  • Kürzere Mittagspause
  • Schwerpunkt auf Doppelbesetzungen

Zwei Gruppen erarbeiten zum nächsten Mal je einen Vorschlag zu einem Stundenraster bis 15Uhr und bis 16Uhr.

Dafür entfällt der Termin am 11.10.23.

22. November 2023: 10. Sitzung der Steuergruppe

Die Arbeitsgruppen stellen ihre Arbeitsergebnisse vor. Da sich Fragen ergeben zur Umsetzung, sollen die beiden erarbeiteten Stundenraster noch einmal mit Inhalt gefüllt werden.

Dreimal bis 16Uhr und zweimal bis 14Uhr ODER fünfmal bis 15Uhr – Welches Modell wird von den Eltern bevorzugt. Ein Fragebogen soll Aufschluss geben. Er geht am folgenden Montag an die Eltern raus.

6. Dezember 2023: 11. Sitzung der Steuergruppe

Die Umfrage unter den Eltern hat keine Priorisierung ergeben. 127 Eltern sind für das 15Uhr-Modell, 125 für das bekannte Modell 16/14Uhr.

Die Arbeitsgruppen stellen noch einmal ihre Arbeitsergebnisse vor, diesmal sind die Stundenraster mit Inhalt gefüllt. Es ergeben sich weitere Änderungsvorschläge. Nach einer weiteren Überarbeitung sollen die beiden Modelle im Januar dem Kollegium präsentiert werden.

20. Dezember 2023: 12. Sitzung der Steuergruppe

Beide Stundenraster sind fertig und können dem Kollegium vorgestellt werden.

In der DB am 10. Januar werden die beiden Vorschläge präsentiert. Im Anschluss gibt es eine Woche lang Zeit für Fragen und Anmerkungen, die am 17. Januar in der Steuergruppe bearbeitet werden. Diese Sitzung ist für alle Kolleg*Innen offen.

Bei der darauf folgenden Gesamtkonferenz soll das Konzept dann abgestimmt werden.

17. Januar 2024: 13. Sitzung der Steuergruppe

Die beiden Konzepte sind dem Kollegium vorgestellt worden. Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit, um Fragen und Anregungen zu formulieren. Diese wurden in der Steuergruppe gesichtet und sortiert.

Die Gruppen bereiten sich auf die offene Steuergruppe am 23. Januar 2024 vor. Die Anregungen und Fragen sollen beantwortet und ggf. Anpassungen vorgenommen werden.

23. Januar 2024: Offene Steuergruppe

Die Fragen der Kolleginnen wurden beantwortet und teilweise Lösungsvorschläge präsentiert.

Die Schulleitung wies noch einmal auf die Notwendigkeit eines neuen Stundenrasters bereits zum kommenden Schuljahr hin. Die gestiegene Schülerzahl durch die Vierzügigkeit erfordert eine veränderte Mittagspause, damit allen Kindern ausreichend Zeit zum Essen bleibt. Fakt ist auch, dass wir eine gebundene Ganztagsschule sind und bleiben werden.

Damit die Fristen eingehalten werden, muss das neue Stundenraster in der GK am 7. Februar 2024 abgestimmt werden.